ML-Train ML-Train
Wiki FAQ

8-Kanal Weichendekoder für LGB ML-Train 84002022

8-Kanal Weichendekoder für LGB ML-Train 84002022

[84002022]
8-Kanal Weichendekoder für LGB ML-Train 84002022
84002022_auswahl
84002022_auswahl
Nur für Erwachsene
Achtung!
Nur für Erwachsene und Kinder ab 15 Jahren geeignet.
EAN: 04251170412070
LCD4 LAM/K3 

Mit dem leistungsstarken Dekoder kann man 8 LGB®-Weichenantriebe digital schalten (EPL und auch alte 3-Drahtweichen). Der Dekoder kann auch als Funktionsdecoder mit 16 Ausgängen im Lokmodus genutzt werden. Mit vielen Möglichkeiten – Herzstückpolarisation.

Weitere Produktdetails

59,95

inkl. Mwst. zzgl. Porto

Auf Lager.
Anzahl:

Bewertungen:

4.91, basierend auf 12 Bewertungen.

Andere Artikel zum Thema:

Decoder, Dekoder, Weichendekoder, Funktionsdekoder, 8156101, Piko 35016, 55025, 55525,

Kunden kauften auch:

10x Lötöse für Schraub-Verbinder ML-Train 8900110

10x Lötöse für Schraub-Verbinder ML-Train 8900110

LIEFERUMFANG:
10 Stück Lötösen für Anschlussklemmen und Schienenverbinder




1,99 €
Kaufen
Gleisanschlusskabel 1,5 m mit 2 Schraubverbindern ML-Train 8150160

Gleisanschlusskabel 1,5 m mit 2 Schraubverbindern ML-Train 8150160

LIEFERUMFANG:
Gleisanschlusskabel mit Verbindern

Auspacken, anschließen und losfahren! ...



6,99 €
Kaufen

Beschreibung:

1. Funktionsbeschreibung

Der 8-Kanal Weichendekoder schaltet bis zu 8 Elektro-Weichen (EPL und auch alte 3-Drahtweichen) und hat 16 zusätzliche Funktionsausgänge für Weichenlaternen, Signalbeleuchtungen, Herzstück- oder Entkuppler-Steuerungen. Dieser Ausgang kann wahlweise über die Lok- oder Weichenadresse gesteuert werden. Die Weichenadresse ist also ebenfalls unabhängig voneinander und frei adressierbar. Dazu können Dimm- und Zeiteinheiten eingestellt werden.

Ein Highlight des Dekoders ist die Einstellung für Entkupplergleise von LGB®. Hier können Sie den entsprechenden Funktionsausgang mit CV 49 aktivieren und automatisch mit Bit 0/1 der Weichenrichtung schalten lassen. Der Vorteil ist nun, dass das leuchtende „E“ LGB® des LGB®-Entkupplungsgleises solange leuchtet, wie der Entkuppler aktiv ist.

Nun weiß man, ob der Entkuppler noch auf abkuppeln oder ankuppeln steht. Ideal ergänzt sich der Modus mit dem Modus für eine definierte Position von SW1. Dabei schaltet der Ausgang der Weiche SW1 automatisch auf „Stopp“ bzw „Abzweig“.

Das hat den Vorteil, dass die Signale auf Rot das Entkupplungsgleis auf normal und die Weichen auf „Abzweig“ stehen nachdem die Anlage eingeschaltet wurde. Somit hat man immer eine definierte Startposition.

3-Weg-Weichen schalten
Der Dekoder schaltet 3-Weg-Weichen so, dass immer eine definierte Richtung der Weiche stattfindet und Entgleisungen verhindert werden. Stellen Sie die Zungen auf „Gerade“ wenn Sie den Modus nutzen, oder CV 49 Bit 3/4 = 1. CV 49 Bit 3/4 = 1. Dabei schaltet die hintere Zunge automatisch auf „Gerade“ wenn die vordere bedient wird. Schaltet man die vordere Zunge wieder zurück, so nimmt auch die hintere Zunge wieder die alte Richtung an. Wenn die vordere Zunge auf „Abzweig“ steht und man schaltet nun die hintere Zunge, so wird die vordere Zunge in die passende Richtung mitgeschaltet, sodass zum einen kein Entgleisen von Fahrzeugen entstehen kann, zum anderen die Bedienung der 3-Weg-Weiche vereinfacht wird. So können Sie mit der Adresse für die vordere Zunge wahlweise „Abzweig rechts“ schalten und mit der Adresse für die hintere Zunge „Gerade“ oder „Abzweig links“ einstellen. Die andere Zunge wird dabei automatisch mitgeschaltet, sodass dies nicht extra passieren muss.


2. Wichtige Informationen zur Inbetriebnahme
  • Bauen Sie die Elektronik sorgfältig nach den Anschlussplänen ein.
  • Das Modul darf nur für die in der Anleitung genannten Funktionen genutzt werden. Eine anderweitige Verwendung, kann zur Zerstörung führen.
  • Dieses Modul ist kein Spielzeug!
  • Bei unsachgemäßem Anschluss erlischt der Garantieanspruch.
Für Schäden durch unsachgemäßen Anschluss sind wir nicht haftbar.


2.1. Anschluss

Schalten Sie Verbraucher zwischen A1-A16 und gemeinsamen +Pol (DEC+). Bei 3-Ader-Weichen haben Sie den gemeinsamen +Pol als Mittelleitung. Auch Im Weichenbetrieb (CV 29, Bit 7 = 1) kann DEC+ als Gegenpol genutzt werden um bspw. Lampen und Weichenadresse schalten zu können.




2.2. Programmierung
Dieser Dekoder unterstützt die folgenden Programmierarten: Bitweise, POM (Programmierung auf dem Hauptgleis), Register CV lesen & schreiben. Es wird keine zusätzliche Last zur Programmierung benötigt. Im POM wird ebenfalls die Programmiersperre unterstützt. Der Dekoder kann zudem auf dem Hauptgleis programmiert werden, ohne das andere Dekoder beeinflusst werden. Somit muss bei der Programmierung kein Ausbau des Dekoders erfolgen.

Um versehentliches Programmieren zu verhindern bieten CV 15/16 eine Programmiersperre. Nur wenn CV 15 = CV 16 ist eine Programmierung möglich. Mit CV 7 = 16 kann die Programmiersperre zurückgesetzt werden.

Standardwert CV 15/16 = 210

Ändern der Weichenadresse
Folgende Werte stellen Sie ein:
CV 7 = 16 (Programmiersperre zurückgesetzt)
CV 121 = gewünschte Adresse der Weiche 1 (Wenn kleiner 256)
CV 126 = gewünschte Adresse der Weiche 2 (Wenn kleiner 256)
CV 131 = gewünschte Adresse der Weiche 3 (Wenn kleiner 256)
CV 136 = gewünschte Adresse der Weiche 4 (Wenn kleiner 256)
CV 141 = gewünschte Adresse der Weiche 5 (Wenn kleiner 256)
CV 146 = gewünschte Adresse der Weiche 6 (Wenn kleiner 256)
CV 151 = gewünschte Adresse der Weiche 7 (Wenn kleiner 256)
CV 156 = gewünschte Adresse der Weiche 8 (Wenn kleiner 256)
(optional) CV15 = 0 (Sperre aktivieren)

TIPP
Nutzen Sie die globale Weichenadresse um alle Weichenadressen (SW1-SW8) CV 200/201 automatisch aufeinanderfolgend zu programmieren. Schreiben Sie die Adresse für SW1 in CV 200/201 dabei CV 201 (Adressbyte hoch) als erstes schreiben danach CV 200 Adressbyte tief. Nach beschreiben von CV 200 werden SW1-SW8 aufeinander folgend programmiert, wobei SW1 die Adresse von CV 200 und CV 201 erhält und SW8 dementsprechend CV 201 die Adresse von SW1 + 8.

Resetfunktion
Über CV 7 kann der Dekoder zurückgesetzt werden.
Dazu stellen Sie die folgenden Werte ein:
11 (Grundfunktion)
16 (Programmiersperre CV 15/16)
22 (Funktionsausgänge)
23 (Weichenausgänge)


3. Technische Daten
  • Spannung DC/DCC: 7-27 V
  • Spannung AC: 5-18 V
  • Stromaufnahme: 50 mA (ohne Funktionsausgänge)
  • Maximaler Funktionsstrom SW1-SW8: 0,8 A
  • Temperaturbereich: -20 bis 65 °C
  • Abmaße: 7,2 x 7,3 x 1,6 cm

Die folgende Firma hat das Produkt für ML-Train hergestellt:
MD-Electronics, Marius Dege, Hornerstraße 24, 33102 Paderborn
(WEEE: DE69511296)


Bedienungsanleitung
CV-Werte