ML-Train ML-Train
Wiki FAQ

8-Kanal Funktionsdekoder mit Tag- Nachtsensor ML-Train 84002026

8-Kanal Funktionsdekoder mit Tag- Nachtsensor ML-Train 84002026

[84002026]
8-Kanal Funktionsdekoder mit Tag- Nachtsensor ML-Train 84002026
84002026_auswahl
84002026_auswahl
84002026_auswahl
Nur für Erwachsene
Achtung!
Nur für Erwachsene und Kinder ab 15 Jahren geeignet.
EAN: 04251170412155
LCY2 LBBK1 

  • Tag- Nachtsensor schaltet automatisch das Licht ein und aus (Tunnelfahrt)
  • Superkleine Abmaße (3 x 2,5 x 0,4 cm)
  • 19 Lichteffekte auf allen Ausgängen
  • 21 Sonderfunktionen (Ampel, Kirmes, Lauflicht, etc).
  • Kirmesmodus selbst programmierbar

    Weitere Produktdetails

    26,95

    inkl. Mwst. zzgl. Porto

    Nur noch 8 Stück auf Lager.
    Anzahl:

    Bewertungen:

    3.67, basierend auf 3 Bewertungen.

  • Andere Artikel zum Thema:

    8FL, 8152001, Dekoder, Funktionsdekoder, Lichtdecoder, Lichtdekoder, Kirmes, Lauflicht, ML-Train,

    Beschreibung:

    1. Funktionsbeschreibung

    Mit dem sehr leistungsstarken 8-Kanal Funktionsdekoder ist es möglich mit einem Helligkeitssensor die Licht-Ausgänge automatisiert ein- und ausschalten zu lassen. Die Ein-Ausschaltschwelle der Helligkeit wird über die CV-Werte eingestellt. Zudem kann für jeden Ausgang angegeben werden, ob dieser Helligkeitsabhängig geschaltet werden soll. Somit ist es möglich, bspw. die Anlagenbeleuchtung ab einer gewissen Dunkelheit einschalten zu lassen und bei einer Mindesthelligkeit wieder ausschalten zu lassen. Der Helligkeitssensor kann mit Kabeln verlängert und angeschlossen werden. Zudem spielt die Polarität keine Rolle.

    Der Dekoder ist mit seiner hohen Leistungsabgabe von bis zu 1 Ampere je Kanal ideal geeignet, um auch größere Lasten zu schalten. Weiterhin unterstützt das Modul eine Reihe von Licht- und Schalteffekten, welche konfiguriert und frei angepasst werden können. Somit ist der Dekoder ideal für Loks und Personenwagen geeignet, um diese zu Beleuchten und mit Lichteffekten auszustatten. Durch die 8 Kanäle können zum Beispiel Abteile getrennt beleuchtet oder Zugschlusslampen digital geschaltet werden. Im Analogbetrieb sind alle Ausgänge mit vollem Funktionsumfang ebenfalls nutzbar.

    Zudem können alle Ausgänge gedimmt werden.

    Der Dekoder bietet zudem ein breites Spektrum an Sonderfunktionen und Abläufen an.

    Innerhalb der Funktionsmuster/Lichtmuster werden alle Ausgänge benutzt. Diese sind nachfolgend aufgebaut. Ein Lauflicht bspw. geht dabei von A1 -> A8. Dimming, Fading funktioniert auch in diesem Modus weiterhin. Im Ampelbetrieb ist A1 = Rot1, A2 = Gelb1, A3 = Grün1. A4 – A6 ist identisch jedoch für den 2. Ampelausleger. A7/A8 können für Fußwege/Abbieger genutzt werden.

    Das für US-Bahner interessante Ditchligt ist ebenfalls vorhanden. Die beiden dafür konfigurierten Kanäle entsprechen dann der Stirnbeleuchtung unten.

    Innerhalb aller Sonder- und Lichtfunktionen sowie im Bereich der Simulationen können Dimming, Auf- und Abblenden weiterhin verwendet werden.

    Im Simulation-Modus „Bewegtes Haus“ kann zudem die Sonderfunktion (Neonlicht, Schweißlampen, Petroleumlicht etc.) jedes Funktionsausgangs genutzt werden um einzelne Räume mit anderen Lichteffekten ausstatten zu können. A8 ist dabei jedoch fest auf TV-Simulation eingestellt.

    Eine weitere Besonderheit ist das „Schweizer-Mapping“ welches mit CV 49 Bit 6 aktiviert werden kann. In diesem Modus werden alle Ausgänge automatisch konfiguriert. Eine Anpassung des Dimmwertes, Auf/Abblenden, Spezialfunktion und ggf. Anpassung der Condition ist weiterhin möglich. Die Ausgänge sind dabei wie folgt konfiguriert:

    A1 = Licht Front weiß (oben, unten links)
    A2 = Licht Front weiß (unten rechts)
    A3 = Rücklicht Heck rot (2x unten)
    A4 = Licht Heck weiß (oben, unten links)
    A5 = Licht Heck weiß (unten rechts)
    A6 = Rücklicht Front rot (2x unten)
    A7 = Rücklicht Front, Heck rot (1x oben)
    A8 = frei verfügbar (bspw. Innenlicht)

    Über die Lichttaste kann nun die Beleuchtung wie gewohnt geschaltet werden. Außerdem besteht nun die Möglichkeit mit den SM-CVs Zusatzfunktionen zu belegen:

    CV 107 = Umschaltung 3x ws/2x rt zu 3x ws/1x ws
    CV 108 = Führerstand 1. abschalten
    CV 109 = Führerstand 2. abschalten
    CV 110 = Doppel-A Notlicht aktivieren


    1.1. Funktionsumfang
    • Tag- Nachtsensor schaltet automatisch das Licht ein und aus (Tunnelfahrt)
    • Super kleine Abmaße (3 x 2,5 x 0,4 cm)
    • DC/AC/DCC Betrieb
    • Vollkompatibles NMRA-DCC
    • 8 verstärkte Funktionsausgänge
    • Viele Sonder- und Zeitfunktionen einstellbar
    • Servofunktion auf allen Ausgängen
    • 19 Lichteffekte auf allen Ausgängen
    • Schweizer Mapping
    • 21 Sonderfunktionen (Ampel, Kirmes, Lauflicht, etc).
    • Kirmesmodus selbst programmierbar
    • Funktionsausgänge dimmbar
    • Resetfunktionen für alle CVs
    • Sehr einfaches Funktionsmapping
    • 28 Funktiontasten adressierbar, 10239 Lokadressen
    • 14, 28, 128 Fahrstufen (automatisch)
    • Vielfältige Programmiermöglichkeiten (Bitweise, CV, POM Schaltdekoder, Register)
    • Keine Last bei Programmierung erforderlich

    2. Wichtige Informationen zur Inbetriebnahme
    • Bauen Sie die Elektronik sorgfältig nach den Anschlussplänen ein.
    • Das Modul darf nur für die in der Anleitung genannten Funktionen genutzt werden. Eine anderweitige Verwendung, kann zur Zerstörung führen.
    • Dieses Modul ist kein Spielzeug!
    • Bei unsachgemäßem Anschluss erlischt der Garantieanspruch.
    Für Schäden durch unsachgemäßen Anschluss sind wir nicht haftbar.


    2.1. Anschluss

    Schalten Sie Verbraucher zwischen A1-A8 und gemeinsamen + Pol. Den Lichtsensor bitte zwischen GND und Lichtsensor anschließen. Polarität irrelevant. Nachfolgend finden Sie zzgl. die Beschaltung für Servos als auch für Kondensatoren/Puffercaps.








    2.2. Programmierung

    Dieser Dekoder unterstützt die folgenden Programmierarten: Bitweise, POM (Programmierung auf dem Hauptgleis), Register CV lesen & schreiben. Es wird keine zusätzliche Last zur Programmierung benötigt. Der Dekoder kann zudem auf dem Hauptgleis programmiert werden, ohne das andere Dekoder beeinflusst werden. Somit muss bei der Programmierung kein Ausbau des Dekoders erfolgen.

    Um versehentliches Programmieren zu verhindern bieten CV 15/16 eine Programmiersperre. Nur wenn CV 15 = CV 16 ist eine Programmierung möglich. Mit CV 7 = 16 kann die Programmiersperre zurückgesetzt werden.

    Standardwert CV 15/16 = 210

    Ändern der Adresse
    Folgende Werte stellen Sie ein:
    CV 7 = 16 (Programmiersperre zurückgesetzt)
    CV 7 = 33 (Adresse zurücksetzen)
    CV 121 = Wunschadresse

    Resetfunktion
    Über CV 7 kann der Dekoder zurückgesetzt werden. Dazu stellen Sie die folgenden Werte ein:
    11 (Grundfunktion)
    16 (Programmiersperre CV 15/16) 22 (Lichtfunktionen CV 50 – CV 59)
    33 (Funktions- und Weichenausgänge)


    3. Technische Daten
    • Spannung DC/DCC: 7-27 V
    • Spannung AC: 5-18 V
    • Stromaufnahme: 15mA (ohne Funktionsausgänge)
    • Maximaler Funktionsstrom A1- A8 : 1 A
    • Maximaler Gesamtstrom: 3,5 A
    • Temperaturbereich: -20 bis 85 °C
    • Abmaße: 3 x 2,5 x 0,4 cm

    Bitte beachten Sie, dass, laut EMV-Gesetz, der Baustein nur innerhalb von Produkten betrieben werden darf, die das CE-Zeichen tragen.

    Die folgende Firma hat das Produkt für Modell-Land hergestellt:
    MD-Electronics, Marius Dege, Hornerstraße 24, 33102 Paderborn


    Bedienungsanleitung
    CV-Werte