ML-Train ML-Train
Wiki FAQ

Dieselsound BASIC-S für alle Spur-G Loks ML-Train 80708002

Dieselsound BASIC-S für alle Spur-G Loks ML-Train 80708002

[ca. L2,4 x B4 x H2,5 cm]
[80708002]
Nur für Erwachsene
Achtung!
Nur für Erwachsene und Kinder ab 15 Jahren geeignet.
EAN: 04251170415873
LCE4 LAOK1 

Das Dieselsound-Modul kann einfach in alle Loks oder Wagen eingebaut werden. Das Modul benötigt nur einen Lautsprecher (8 Ohm) und die Fahrspannung.

Lieferumfang:
1x Dieselsound-Platine mit Anschlussleitung

Weitere Produktdetails

32,95

inkl. Mwst. zzgl. Porto

Auf Lager.
Anzahl:

Bewertungen:

5.00, basierend auf 1 Bewertungen.

Andere Artikel zum Thema:

ML-Train, Sound, 65000, LGB-Sound, Dieselsound, analog, digital, Lok, Wagen,

Unsere Bestseller:

Schleifkontakte-Set wie LGB 63218 ML-Train 82201012

Schleifkontakte-Set wie LGB 63218 ML-Train 82201012

Die beiden Schleifschuhe dienen als Ersatzteil für die meisten LGB-Loks ab dem Baujahr 1990. Dieser...


6,49 €
Kaufen
6x Flexgleis gerade 150 cm mit Schraub-Verbinder ML-Train 8911552

6x Flexgleis gerade 150 cm mit Schraub-Verbinder ML-Train 8911552

Kombinierbar mit allen Spur G Gleissystemen, gleichmäßiger Abstand der Schwellen, auch an der Verb...



144,95 €
Kaufen
Gleis gerade 60 cm mit Schraub-Verbinder ML-Train 8910602

Gleis gerade 60 cm mit Schraub-Verbinder ML-Train 8910602

Kombinierbar mit allen Spur G Gleissystemen, gleichmäßiger Abstand der Schwellen, auch an der Verb...



9,95 €
Kaufen

Beschreibung:

Funktionsbeschreibung

Das BASIC-S ist ein sehr einfach gehaltenes Soundmodul für analoge und digitale Anlagen. Es gibt für das BASIC-S eine Reihe fertige Sounds (auf Wunsch jederzeit erweiterbar). Durch die Verwendung eines einzigen Prozessors ohne externe Speicherchips ist dieses Modul zu einem sehr attraktiven Preis erhältlich.

Die vorgefertigten Sounds (Dampf, Diesel und E-Lok) sind einfach gehalten und besitzen keine Nebengeräusche. Dafür ist es aber möglich, im digitalen Betrieb bis zu 3 Zusatzsounds (Pfeife, Glocke, Pfiff) abzurufen. Sogar div. Einstellungen und F-Tasten-Belegung sind programmierbar. Zudem kann die Lautstärke über CV und Poti eingestellt, ein Taktgeber angeschlossen und der Sound (im Digitalbetrieb) an/ausgeschaltet werden. Sogar Stummschaltung ist möglich.

Die Taktsimulation (oder ext. Takt) ist einstellbar. Ein angeschlossenes Poti wird automatisch erkannt.

Ideal denkbar ist dieses Soundmodul ebenso für „Spaß“-Geräusche wie Coca-Cola® Songs, Chicken-Dance, Weihnachtssongs uvm. Die Bibliothek wird kontinuierlich erweitert, sodass man aus einer großen Auswahl wählen kann.

Haben Sie einen Wunsch? Kein Problem, wir fertigen gerne eine Sounddatei für Sie an.


Hinweise

Vergewissern Sie sich, ob die Ausgangsspannungen zu Ihrem Verbraucher passen, da dieser sonst zerstört werden kann! Für Nichtbeachtung übernehmen wir keine Haftung.

Einige Funktionen sind nur mit der neusten Firmware nutzbar, führen Sie daher bei Bedarf ein Update durch.

Bitte beachten Sie die CV-Grundeinstellungen im Auslieferungszustand.


Funktionsumfang

  • DC/AC/DCC Betrieb
  • Analog & Digital
  • Vollkompatibles NMRA-DCC Modul
  • Superkleine Abmaße
  • 3W Class-D Verstärker neuster Generation
  • Soundmodul mit div. einfachen Sounds
  • Digital abrufbare Zusatzsounds
  • Vorgefertigte Sounds (Dampf, Diesel, E)
  • Puffer möglich
  • Für alle 4 – 16 Ω Lautsprecher geeignet
  • Resetfunktionen für alle CVs
  • Steuerung über echte Modellbahnzeit!
  • Sehr einfaches Funktionsmapping
  • 28 Funktiontasten adressierbar, 10239 Lokadressen
  • 14, 28, 128 Fahrstufen (automatisch)
  • Vielfältige Programmiermöglichkeiten (Bitweise, CV, POM)
  • Keine Last bei Programmierung erforderlich


  • Anschlussbuchsen

    Die Soundplatine können Sie einfach mit dem Platinenhalter inkl. Klebepads 84004591 in die Lok oder den Wagen kleben. An das Modul kann ein Taktgeber (oder per Simulation), ein Poti (oder über CV einstellbare Lautstärke) und der Lautsprecher (8 Ohm) einfach eingesteckt werden - Plug&Play.



    Das Soundmodul können Sie wie folgt einfach an die Fahrspannung anschließen:






    Programmiersperre

    Um versehentliches Programmieren zu verhindern bieten CV 15/16 eine Programmiersperre. Nur wenn CV 15 = CV 16 ist eine Programmierung möglich. Beim Ändern von CV 16 ändert sich automatisch auch CV 15. Mit CV 7 = 16 kann die Programmiersperre zurückgesetzt werden.

    STANDARTWERT CV 15/16 = 130


    Programmiermöglichkeiten

    Dieser Decoder unterstützt die folgenden Porgrammierarten: Bitweise, POM, Register CV lesen & schreiben.

    Es wird keine zusätzliche Last zur Programmierung benötigt.

    Im POM (Programmierung auf dem Hauptgleis) wird ebenfalls die Programmiersperre unterstützt. Der Decoder kann zudem auf dem Hauptgleis programmiert werden, ohne das andere Decoder beeinflusst werden. Somit muss bei der Programmierung kein Ausbau des Decoders erfolgen.

    HINWEIS: Um POM zu nutzen ohne andere Decoder zu beeinflussen, muss Ihre Digitalzentrale POM spezifische Decoderadresse unterstützen.


    Programmierung von binären Werten

    Einige CV’s (z. B. 29) bestehen aus sogenannten binären Werten. Das bedeutet, dass mehrere Einstellungen in einem Wert zusammengefasst werden. Jede Funktion hat eine Bitstelle und eine Wertigkeit. Zur Programmierung einer solchen CV müssen alle Wertigkeiten addiert werden. Eine deaktivierte Funktion hat immer die Wertigkeit 0.

    BEISPIEL: Sie wollen 28 Fahrstufen, lange Lokadresse programmieren. Dazu müssen Sie in CV 29 den Wert 2 + 32 = 34 programmieren.


    Pufferspeicher

    Schließen Sie Speicherpuffer direkt an DEC+ und DEC- an. Die Kondensatoren müssen, sofern keine Ladeelektronik enthalten ist, mit einem Widerstand von 120 Ohm und einer Diode parallel dazu zwischen DEC+ und Anschluss (+) des Puffers geschaltet werden. Der Strich auf der Diode (Kathode) muss an DEC+ angeschlossen werden. Der Decoder enthält keine Buffer-Control Anschluss.


    Programmierung Lokadressen

    Lokadresse bis 127 werden direkt in CV 1 eingetragen. Hierzu muss außerdem CV 29 – Bit 5 „aus“ sein (wird autom. gesetzt).

    Wenn größere Adressen genutzt werden sollen, muss CV 29 – Bit 5 „an“ sein (automatisch wenn CV 17/18 geändert wird). Die Adresse wird nun in CV 17 und 18 gespeichert. Die Adresse wird dann wie folgt berechnet (z. B. Lokadresse 3000):

    3000 / 256 = 11,72; CV 17 ist 192 + 11 = 203.
    3000 – (11 x 256) = 184; CV 18 ist also 184.


    Resetfunktionen

    Über CV 7 kann der Decoder zurückgesetzt werden. Dazu sind div. Bereiche nutzbar. Schreiben mit folgenden Werten:

    11 (Grundfunktionen)
    16 (Programmiersperre CV 15/16)


    Technische Daten

  • Spannung: 4-27 V DC/DCC, 3-18 V AC
  • Stromaufnahme: 10 mA (ohne Sound)
  • Maximaler Gesamtstrom: 1 A
  • Temperaturbereich: -20 bis 65 °C
  • Abmaße: L2,4 x B4 x H2,5 cm


  • Die folgende Firma hat das Produkt für ML-Train hergestellt:
    MD-Electronics, Marius Dege, Hornerstr. 24, 33102 Paderborn
    (WEEE: DE69511296)


    Begleitheft
    Bedienungsanleitung mit CV-Werten
    Soundgeräusch


    Hier gelangen Sie zu den passenden Lautsprechern und Lautstärkereglern:
    cockie
    Diese Seite braucht Deine Zustimmung (Klick auf „Ich mag Kekse”) bei vereinzelten Datennutzungen, um dir unter anderem Informationen zu deinen Interessen anzuzeigen. Mehr Infos zur Einwilligung gibt's hier. Du erklärst dich damit einverstanden und kannst Deine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern. Du kannst diesem natürlich auch nicht zustimmen.